• Hauptstr. 269, 51143 Köln
  • +49 (0)221-977 614-0
  • info@alc-gmbh.de
Screenings
Sie sind hier: Home \ Service \ Screenings
screening

Für den unkomplizierten Gesundheits-Check im Arbeitsumfeld haben wir medizinische Testverfahren weiterentwickelt und können wissenschaftlich validierte, schnell durchführbare Screenings für den mobilen Einsatz im Betrieb anbieten.

Unsere Checks dauern zwischen 15 und 20 Minuten. Sie sind hervorragend geeignet und vielfach erprobt, um Menschen im beruflichen Umfeld für ihre Gesundheit zu sensibilisieren. Sie erhalten eine individuelle Übersicht über ihre persönlichen Schlaganfall Risikofaktoren, oder im Falle des Rückenchecks über das persönliche Rückenrisiko. Dies ist der erste Schritt, um zu einem gesünderen Lebensstil in Beruf, Alltag und Freizeit zu gelangen.

Ganz wichtig: Es geht nicht um Sport. Unser Ziel ist es, alle Mitarbeiter zu erreichen. Besonders jene, die keinen Sport machen wollen oder können.

Schlaganfall Risikofaktoren Check | Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Anamnese sowie die Messung von Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin. Jeder Mitarbeiter erhält in einem Ergebnisgespräch mit einem Arzt bzw. Gesundheitsberater das eigene Risikoprofil sowie einen persönlichen Präventionsbericht (beispielsweise für den Hausarzt). Der Arbeitgeber erhält vorab Informations- und Werbematerial. Die Unternehmen erhalten – ab 90 Screenings – im Nachgang eine datenschutzkonforme Auswertung mit ableitbaren Kennzahlen inklusive erster Handlungsempfehlungen für das Gesundheitsmanagement.

Gefäß Check | Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V.

alc_gefaeßcheck

Arterien, Venen und Lymphgefäße eines Mitarbeiters werden mittels Fragebogen und medizinischer Testverfahren untersucht. Im Mittelpunkt des  Checks steht weniger die medizinische Diagnose, es geht vielmehr um die Sensibilisierung und Motivation der Mitarbeiter, sich selbst um ihre Gesundheit zu kümmern.

In der Regel testet medizinisch geschultes Personal die Mitarbeiter und erhebt die relevanten Fakten – leitliniengestützt und nicht-blutig. Unmittelbar nach dem Test erhalten die Teilnehmer ein Ergebnis in Form einer „Ampelkarte“ mit entsprechenden Empfehlungen. Gegebenenfalls mit dem Vorschlag zur weiteren Abklärung einen Arzt aufzusuchen. Die Unternehmen erhalten – ab 90 Screenings – im Nachgang eine datenschutzkonforme Auswertung mit ableitbaren Kennzahlen inklusive erster Handlungsempfehlungen für das Gesundheitsmanagement.

 

150427_Infografik_gefaessgesundheit

Rückencheck | nach Prof. Dr. Grönemeyer

rueckenschmerzen_Ergänzung

 

Anamnese sowie die Messung von Rückenkraft, Rückenbeweglichkeit und Rückenkoordination stehen im Mittelpunkt. Jeder Mitarbeiter erhält in einem Ergebnisgespräch mit einem Arzt bzw. Gesundheitsberater das eigene Risikoprofil sowie einen persönlichen Präventionsbericht (beispielsweise für den Hausarzt). Der Arbeitgeber erhält vorab Informations- und Werbematerial. Die Unternehmen bekommen – ab 90 Screenings – im Nachgang eine datenschutzkonforme Auswertung mit ableitbaren Kennzahlen inklusive erster Handlungsempfehlungen für das Gesundheitsmanagement.

Fitness Check

150427_Infografik_gefaessgesundheitEs geht hier um eine Anamnese sowie die Messung der kardialen Leistungsfähigkeit. Die Messung ist garantiert unschwitzend und in Businesskleidung durchführbar. Jeder Mitarbeiter erhält in einem Ergebnisgespräch mit einem Arzt bzw. Gesundheitsberater das eigene BBA (Biologische BewegungsAlter) sowie einen persönlichen Statusbericht. Der Arbeitgeber erhält vorab Informations- und Werbematerial. Die Unternehmen erhalten – ab 90 Screenings – im Nachgang eine datenschutzkonforme Auswertung mit ableitbaren Kennzahlen wie dem HAI (Health Aktivity Index) und das durchschnittliche BBA gematcht mit dem kalendarischen Alter, inklusive erster Handlungsempfehlungen für das Gesundheitsmanagement.

Stress Check

Es erfolgt eine Anamnese sowie die Messung und Analyse der Herzfrequenzvariabilität. Jeder Mitarbeiter erhält in einem Ergebnisgespräch mit einem Arzt bzw. Gesundheitsberater den Vergleich mit Alters-/Geschlechtsgruppen, Biofeedback zur Stressregulationsfähigkeit und eine Beratung zum Individuellen Stresslevel. Der Arbeitgeber erhält vorab Informations- und Werbematerial. Die Unternehmen erhalten – ab 90 Screenings – im Nachgang eine datenschutzkonforme Auswertung mit ableitbaren Kennzahlen inklusive erster Handlungsempfehlungen für das Gesundheitsmanagement.